Ersatzneubau Streitholzstrasse, Zürich

ERSTER HOLNEUZBAU

Direkt am Waldrand und in unmittelbarer Umgebung zur Zürcher Universität Irchel realisiert die Seewarte auf dem 1'625 m² grossen Grundstück einen Ersatzneubau mit insgesamt 11 Mietwohnungen.

Das Projekt leistet einen Beitrag zur Verdichtung in der Stadt Zürich und ist das erste Mehrfamilienhaus der Seewarte, das in Holzbauweise gebaut wird. Die Untergeschosse und das Treppenhaus sind in Massivbau konstruiert. Darauf ruhen die Wohngeschosse als tragender Holzbau. Innere und äussere Holzverkleidungen thematisieren das Leben im Holzhaus. Die Wohnungen sind um ein zentrales Treppenhaus angeordnet.

Unter dem Schrägdach gibt es Atelierwohnungen mit hohen Räumen. Das Mehrfamilienhaus wird nach SIA 2040 mit Erdsonde-Wärmepumpe und Photovoltaik-Anlage realisiert. Die Umgebung wird als naturnah zertifiziert.

Bruttogeschossfläche

1'173 m²

Bauzeit

2022-2023

SHS14 Westfassade.jpg