Hofensemble Hammergut, Cham

REIZVOLLER KONTRAST ZWISCHEN HOLZ UND BETON 

Das Hofensemble Hammergut in Cham steht für eine gelungene nachhaltige Umnutzung eines ehemaligen Gutsbetriebs in eine Neuüberbauung. Herausgearbeitet wurde ein reizvoller Kontrast der Elemente Holz und Beton. Geschichte und Moderne vereinen sich.

Das über 150 Jahre gewachsene Ensemble war einer der grösseren Landwirtschafsbetriebe in der Zentralschweiz. Mit Aufgabe des Bauernbetriebs im Jahr 2011 wurde der historische und denkmalgeschützte Gutsbetrieb umgenutzt und einer neuen Zukunft für Wohnen und Arbeiten zugeführt. Das im Jahr 2014 abgeschlossene Projekt steht exemplarisch für die Entwicklungskompetenzen der Seewarte.

Das Hammergut ist eine faszinierende Mischung aus Nostalgie und Urbanität. Die fünf Altbauten aus Holz wurden in Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz mit zurückhaltenden Eingriffen totalsaniert und umgenutzt.

Vier Neubauten aus Beton ergänzen die bestehende Hofstruktur und führen die charakteristischen Hofräume weiter. Entstanden ist ein atmosphärisch verdichtetes Ensemble, das mit seinen 38 Mietwohnungen und 1'500 m² Fläche für Gewerberäume Geschichte und Moderne attraktiv und erlebbar verbindet. Eine lebendige Mischung aus Wohnen und Arbeiten bleibt ein Markenzeichen des Hofensembles Hammergut.

Mit der Umnutzung hat die Seewarte mehrere Auszeichnungen für gute Bauten gewonnen, unter anderem 2016 den Prix Lignum. Mit diesem werden die besten Schweizer Leistungen in der Verwendung von Holz ausgezeichnet.

Baujahr

2011-2014

Grundstückfläche

16'496 m²

Wohnfläche

4'146 m²

Mietwohnungen

38

220517_Cham_Hammergut_8159_web.jpg
220517_Cham_Hammergut_8204_web.jpg
220517_Cham_Hammergut_8195_web.jpg
220517_Cham_Hammergut_8176_web.jpg